K
Heilpraktikerin
Gisela Bentz-Gargadennec
NATURHEILPRAXIS
Am Mannheimer Tor 13
64653 Lorsch
Fon + Fax: 0 62 51 - 58 73 06
Termine nach Vereinbarung

Die Colon-Hydro-Therapie

Was ist die Kolon-Hydro-Therapie?


Die Kolon-Hydrotherapie ist ein Verfahren, bei dem der Dickdarm durch Spülen mit gefiltertem, wohltemperiertem Wasser auf schonende Weise von schädlichen Ablagerungen, Fäulnis- und Gärungsprodukten,  schlechten Bakterien, Viren, Pilzen  und Parasiten befreit werden kann.


Ursprung/Herkunft


Das Verfahren wurde in Amerika in der Weltraumforschung entwickelt und bei Astronauten angewendet. Durch Zufall entdeckte man, dass durch die Spülungen auch eine gesundheitsfördernde Wirkung erzielt werden kann.


Unser Darm ist nicht für die Zivilisationskost gemacht!


Deshalb verschlackt er langsam. Ablagerungen können an unseren Darmwänden kleben, sie unbeweglich machen  und die Nährstoffaufnahme  hemmen.  Jahrzehnte alte Kotsteine können sich in den Krümmungen und Falten unserer Därme festsetzen, dort  faulen und gären. Der Darm kann sich ohne Hilfe oft  nicht mehr davon befreien. Die entstehenden Gifte schädigen häufig  die Darmwand, verändern die Darmflora, werden ins Blut resorbiert und mit dem Blutstrom in alle Teile unseres Körpers transportiert, wo sie zur Ursache der vielfältigsten Erkrankungen werden können.


So ist leicht nachvollziehbar, dass eine Reinigung des Darmes eine Basistherapie darstellt, die die Selbstheilungskräfte hervorragend anregt, den Darm wieder in seine Mitte  bringt und dem  Körper von Grund auf die Chance gibt, sich zu regenerieren und den ganzen Stoffwechsel  und  Nährstofftransport  wieder in Schwung zu bringen. Jeder weiß, wie man sich fühlt, wenn die Verdauung nicht funktioniert, wenn das Bauchgefühl nicht stimmt!


Wie wird die Kolon-Hydro-Therapie durchgeführt?


Die Durchführung ist einfach und hygienisch. Über ein Darmröhrchen von ca. 2 cm Durchmesser wird der Zu- und Ablauf wohltemperierten Wassers geregelt, während der Patient bequem zugedeckt in Rückenlage auf der Behandlungsliege ca. 30 bis 45 Minuten verbringt.  Lediglich zum schmerzfreien Ein- und Ausführen des Spekulums wird kurzfristig die Seitenlage eingenommen. Der Wasserdruck  des einlaufenden  Wassers beträgt im Schnitt ca. 40 mbar,  die Temperatur zwischen 28 und 38° Celsius und wird vom Therapeuten ständig überwacht. Der ausgespülte Darminhalt wird durch ein beleuchtetes Schaurohr beobachtet und von dort direkt der Kanalisation zugeführt.


Wann wird die Kolon-Hydro-Therapie eingesetzt?

 

  • bei Fehlbesiedelung der Darmflora
  • bei Verstopfung/Durchfall
  • bei Blähbauch
  • bei Reizdarmsyndrom,  
  • bei Divertikulose
  • bei  Befall mit Pilzen, Viren, Parasiten
  • bei Übergewicht
  • bei Allergien
  • bei Resorptionsstörungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden. Für weitere Informationen (z.B. wie Sie Cookies deaktivieren können), lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Einverstanden